Aktuelles

30 Oktober 2018

A-Jugend: JSG Weidelsburg/Naumburg - JSG Ersen/Breuna 1⁻6 (1-1)


Große Moral trotz Verletzungspech!

Kategorie:A-Jugend-Spielbericht 
Erstellt von: Andre

 

Bericht: Oliver Kanics


Bei diesem außergewöhnlichen Spiel möchte ich mein Fazit schon vor den Bericht setzen:

Fazit von Trainer Oliver Kanics JSG Weidelsburg(Naumburg: Endlich ein tolles Beispiel dafür, was Jugendliche durchaus bereit sind leisten zu können und vor allem zu wollen. Ich bin total Stolz auf mein Team. Sogar Trainer Kai Lipphardt JSG Ersen/Breuna klatschte jeden unserer Spieler ab und zollte begeistert seinen Respekt. Das was an diesem Tag passierte sollte als zukünftiges Vorbild sowohl im Jugend wie auch im Seniorenbereich dienen. Was war passiert?

Spielbeginn war 16 Uhr. Um 12.30 bekam ich noch zwei erkältungsbedingte Absagen. Jetzt waren wir nur noch 11 Spieler. Fünf der besten Spieler mussten ersetzt werden und sechs von den elf waren B jugendliche davon sogar drei des jüngeren Jahrgangs. Es wäre jetzt ein leichtes gewesen das Spiel abzusagen aber dann hätte ich 11 Spielern die sich auf das Spiel freuten einfach die Freude genommen. Denn nicht ein Spieler beschwerte sich vor Ort über die Situation. Somit zogen wir das Spiel gemeinsam durch. Von Anfang an standen wir etwas tiefer und überließen dem Gast das Spiel und den Ballbesitz. Trotzdem tat sich der Gast von Anfang an gegen die gut gestaffelte Abwehr sehr schwer.

In der 15. Minute dann leider doch das 1-0 für den Gast durch Jonas Häusling. Wer jetzt gedacht hätte, dass war es, der hatte die Rechnung ohne die Weidelsburg/Naumburger gemacht. Man feuerte sich gegenseitig an, weiter ging es. In der 25. Minute belohnte sich der Gastgeber mit dem 1-1 Ausgleich durch Tom Ress. Leider verletzte sich unser Torschütze bei der Aktion so schlimm das er ins Krankenhaus musste. Nun waren wir nur noch zu zehnt. Nicht ein Spieler von der JSG Weidelsburg/Naumburg dachte ans aufgeben. Bis zur Halbzeit rollte nun ein Angriff nach dem anderen auf das Weidelsburg/Naumburger Tor. Trotzdem stand es zur Halbzeit 1-1 und das keineswegs glücklich.

Beginn zweite Halbzeit gleiches Bild. Leider ermöglichte ein Platzfehler dem Gast wieder 2-1 in der 50 Minute durch Jonas Häusling in Führung zu gehen. Aber auch das steckte der Gastgeber in Unterzahl locker weg. Denn bis zur 69. Minute, hier folgte leider das nächste Schreckenszenario für die Weidelsburg/Naumburger, waren dem 2-2 näher als der Gast dem 3-1.

In der 69. Minute sprang einem Spieler von der Weidelsburg/Naumburg die Kniescheibe raus und musste mit einer Trage vom Platz getragen werden. Jetzt waren wir nur noch zu neunt. Spätestens jetzt hätten viele aufgegeben. Nicht die Weidelsburg/Naumburger. Sie kämpften weiter und zogen es bis zum Schluss durch. Was für eine außergewöhnliche Einstellung von Jugendlichen. Und am Ende war jeder Stolz auf sich selber was er heute geleistet hat und das mit recht. Ich finde es immer Schade das solche Leistungen und Einstellungen oftmals nur eine Randnotiz wert sind und immer nur Siege in den Mittelpunkt gestellt werden.


Beide Verletzungen sind ohne Gegnereinwirkung passiert. Die Partie verlief äußerst fair und sportlich.

Meisterschaft

Spielgemeinschaft:
- FC Altenstädt
- TSV Ippinghausen
- TSV Bründersen
- TSV Naumburg

Kontakt:
admin[at]jsg-weidelsburg.de


Werbung