Aktuelles

05 November 2017

B-Jugend: JSG Weidelsburg/Naumburg - FSV Wolfhagen 3-1 (2-1)


Derbysieg im Hexenkessel an der Hardt (mit Video)

Kategorie:B-Jugend-Spielbericht 
Erstellt von: Andre

 

Achtes Spiel, achter Sieg. Wieder wurde ein Tabellenzweiter überlegen mit 3-1 in die Schranken verwiesen und bleibt selber das Maß aller Dinge. Wolfhagen entpuppte sich als der erwartete schwere Gegner. Der Gast präsentierte sich als der bis dahin hartnäckigste und fußballerisch stärkste Gegner der Saison. In der ersten Halbzeit zeigte sich unsere Mannschaft einfach zu passiv ohne Gefahr zu laufen das Spiel aus der Hand zu geben. Ganz anders der Gast. Der ackerte und rackerte um jeden Ball. Dazu spielten sie noch einen technisch und taktisch sehr guten Fußball. Beide Abwehrreihen standen gut und ließen wenig zu. Der Gastgeber war optisch überlegen aber die Konter der Wölfe immer gefährlich vor allem  wenn den Vereinigten im Spielaufbau Nachlässigkeiten unterliefen. Eine solche Nachlässigkeit nutzte Luis Blumenstein zum Ausgleich. Die Freude währte aber nur drei Minuten, da schlug der Spitzenreiter wieder zu und ging vor der Halbzeitpause mit 2-1 in Führung. Nach der Pause steigerte sich der Gastgeber. Der  zeigte, endlich dass man durchaus auch gewillt war, dass Spiel nun endgültig für sich entscheiden zu wollen. Folgerichtig schraubte der Tabellenführer in der 62. Minute nicht unverdient das Ergebnis auf 3-1 in die Höhe. Leider beschränkte sich das Team wieder auf das Nötigste und begann die Führung zu verwalten. Da kam ein Schlüsselereignis zur Hilfe. In der 66. Minute erhielt Nico Kesper vollkommen verdient von dem gut leitenden Schiedsrichter Simon Ellenberger eine fünf Minütige Zeitstrafe. Auf einmal entdeckte der Spitzenreiter seine Lauffreudigkeit wieder und legte eine Schippe drauf. Nicht einmal schafften es die Wolfhager innerhalb der fünf Minuten gefährlich über die Mittellinie zu kommen. Dieses Tempo hielten die Vereinigten bis zum Schluss aufrecht und spielten ihre weitaus bessere Fitness bis zum Schluß gnadenlos aus. Am Ende fuhren wir einen verdienten Sieg ein. Mit etwas mehr Konzentration im Abschluss hätte das Ergebnis durchaus höher ausgehen können.


Fazit:  Auch dieses Spiel haben wir verdient gewonnen. Am Ende wäre ein höherer Sieg möglich aber nicht leistungsgerecht gewesen. Die Wölfe haben super gekämpft und gespielt aber letztendlich doch verdient mit den zwei Toren unterschied verloren. Begeistert bin ich mittlerweile über das souveräne Auftreten des Teams. Auch dieses Spiel spulte die Mannschaft im Stile einer Spitzenmannschaft runter. Aber genau hier gibt es auch die einzige Kritik. Es wäre schön wenn das Team auch mal an die Nerven des Trainers denken würde. Deshalb sollten Sie auch mal von Beginn an Gas geben.

1-0 Mathis Gränzdörfer 

1-1 Luis Blumenstein

2-1 Mathis Gränzdörfer

3-1 Mathis Gränzdörfer

 

Bericht Oliver Kanics