Aktuelles

24 August 2017

A-Jugend Pokalaus in der Verlängerung


JSG Weidelsburg/Naumburg - FSV Wolfhagen 2:5 (2:1,2:2) n.V

Kategorie:A-Jugend-Spielbericht 
Erstellt von: Bernd

Pressebericht von Patrick Fülling

Spieldaten auf Fussball.de

Tore:
1:0 Laurits Zawada (6., Vorlage Niklas Jacob)
2:0 Nico Kesper (7.)
2:1 Julius Knatz (34.)
2:2 Mehmet Kaan Arlier (74.)
2:3 Julius Knatz (94.)
2:4 Manuel Rost (111.)
2:5 Julius Knatz (116., Fouelelfmeter)

In der 1. Runde des Kreispokals der A-Junioren stand das Derby gegen den FSV Wolfhagen. Gegen die favorisierten Gäste aus der Kreisstadt gelang unserer Elf ein Blitzstart. Unsere Mannschaft überraschte den Gegner mit einer offensiven und druckvollen Anfangsphase und wurde für ihren Mut belohnt. Nach Ecke von Niklas Jacob köpfte Laurits Zawada unsere Farben in der 6. Minute mit 1:0 in Führung. Nur eine Minute später erhöhte Nico Kesper auf 2:0. In der Folge besaß unser Nachwuchs gar noch Chancen auf ein drittes Tor durch Awet Berhane Gebremichael und Laurits Zawada. Ab Mitte der ersten Hälfte kamen die Gäste besser ins Spiel und konnten sich erste Chancen erspielen. In der 34. Minute gelang dem FSV der 2:1 Anschlusstreffer durch Julius Knatz nach Flanke von Calvin Bublitz. Bublitz vergab kurz vor dem Seitenwechsel noch freistehend die große Ausgleichschance für den FSV. Dieser wäre nach den ersten 45 Minuten auch unverdient gewesen, war unsere Mannschaft doch die Stärkere im ersten Spielabschnitt. In Halbzeit zwei neutralisierten sich beide Mannschaften zunächst. Ab der 60. Minute setzten die Gäste zur Schlussoffensive an. Doch unsere Elf verteidigte mit Glück und Geschick ihre Führung. Nach 75 Minute gelang Mehmet Kaan Arlier mit einem mehrfach abgefälschten Schuss der Ausgleich. In den Schlussminuten drückte der FSV auf den Sieg noch in der regulären Spielzeit, scheiterte jedoch mehrfach am herausragenden Schlussmann Marc Feil. Nach 90 Minuten blieb es beim 2:2 Unentschieden und die Verlängerung musste die Entscheidung bringen.
In der 94. Minute schoss Julius Knatz den FSV erstmals in Führung. Postwendend verhinderte FSV-Keeper Timon Dietrich den möglichen Ausgleichstreffer durch Awet Berhane Gebremichael. Die Entscheidung fiel in der zweiten Hälfte der Verlängerung. Bei unserem Nachwuchs war ein Kräfteverschleiß sichtbar und der FSV spielte seine Qualitäten aus. Timos Rost in der 111. und Matchwinner Julius Knatz mit seinem dritten treffer per Foulelfmeter machten den Deckel drauf. Ein spannender Pokalabend in Bründersen fand seinen Glücklichen, aber nicht unverdienten Sieger nach hart umkämpften 120 Minuten.
Am Samstag um 16:00 Uhr treffen beide Mannschaften erneut in Bründersen im Ligavergleich aufeinander.